this asta terminates here Comments http://allchangeplease.blogsport.de Der Regenbogen/AL-Blog. Informationen zu linker Politik an der Uni Hamburg. Tue, 18 Jun 2019 01:50:35 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Vermischtes « Entdinglichung http://allchangeplease.blogsport.de/2009/10/08/bad-news/#comment-145 Tue, 20 Oct 2009 10:51:13 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2009/10/08/bad-news/#comment-145 [...] 4.) Danial Ilkhanipour wird laut All Change Please nach seinem gescheiterten Ausflug in die grosse Politik wieder studieren und wahrscheinlich dann demnächst auch wieder im AStA und Stupa der Uni HH rumnerven [...] […] 4.) Danial Ilkhanipour wird laut All Change Please nach seinem gescheiterten Ausflug in die grosse Politik wieder studieren und wahrscheinlich dann demnächst auch wieder im AStA und Stupa der Uni HH rumnerven […]

]]>
by: Administrator http://allchangeplease.blogsport.de/2009/04/30/centro-sociale-muss-bleiben/#comment-77 Thu, 30 Apr 2009 12:56:57 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2009/04/30/centro-sociale-muss-bleiben/#comment-77 Hier eine Mail vom Centro von Heute: Aufatmen: Kündigung zurückgenommen] Liebe Freundinnen und Freunde des Centro Sociale, die Sorge war groß,hier kommt eine gute Nachricht: Heute morgen hat die steg die fristlose Kündigung gegen die Lerchenhof zurück genommen (Lerchenhof ist die Hauptmieterin der Sternstr. 2, wir sind Untermieter). Damit ist die akute Gefährdung für das Centro Sociale abgewendet. Weil immer wieder die Frage kommt "Was kann ich für das Centro tun?" - hier eine paar Anregungen: Kommt zu den Veranstaltungen. Überlegt, warum ihr das Centro Sociale braucht und was ihr dort und damit wollt. Nutzt das Haus für Eure Zwecke (Anfragen und Vorschläge über die Raumgruppe montags 18.30). Erzählt anderen Leuten von dem Projekt. Macht das Centro Sociale noch bekannter bei Euren FreundInnen, NachbarInnen, ArbeitskolegInnen, bei den PolitikerInnen, Prominenten, Medienleuten, die ihr kennt. Gebt die Interentadresse www.centrosociale.de weiter. Lasst euch was einfallen. Viele AnwohnerInnen haben bereits eigene Aktionen gestartet. Fragt nach, wenn Ihr mehr Informationen braucht,z.B. bei der Raumgruppe raumgruppe@centrosociale.de, beim vorstand@centrosociale.de oder bei draussen@centrosociale.de, das ist die Gruppe, die ihr vor allem an Wochenenden an Infotischen und mit dem Centromobil an verschiedenen Ecken des Viertels antreffen könnt. In diesem Sinne schöne erste Maitage und bis bald mal wieder im Centro Sociale p.s. heute nachmittag ab 16 Uhr Quartierstreff (kaffee klönen kickern kucken), samstag abend 21h rae spoon in concert, sonntag 17h elektroliveperformance zur inneren sicherheit (rutrandale) alles weitere hier www.centrosociale.de Hier eine Mail vom Centro von Heute:

Aufatmen: Kündigung zurückgenommen]

Liebe Freundinnen und Freunde des Centro Sociale, die Sorge war groß,hier kommt eine gute Nachricht: Heute morgen hat die steg die
fristlose Kündigung gegen die Lerchenhof zurück genommen (Lerchenhof ist die Hauptmieterin der Sternstr. 2, wir sind Untermieter). Damit ist die akute Gefährdung für das Centro Sociale abgewendet.

Weil immer wieder die Frage kommt „Was kann ich für das Centro tun?“ – hier eine paar Anregungen: Kommt zu den Veranstaltungen. Überlegt, warum ihr das Centro Sociale braucht und was ihr dort und damit wollt. Nutzt das Haus für Eure Zwecke (Anfragen und Vorschläge über die Raumgruppe montags 18.30). Erzählt anderen Leuten von dem Projekt. Macht das Centro Sociale noch bekannter bei Euren FreundInnen, NachbarInnen, ArbeitskolegInnen, bei den PolitikerInnen, Prominenten, Medienleuten, die ihr kennt. Gebt die Interentadresse www.centrosociale.de weiter.
Lasst euch was einfallen. Viele AnwohnerInnen haben bereits eigene
Aktionen gestartet. Fragt nach, wenn Ihr mehr Informationen braucht,z.B. bei der Raumgruppe raumgruppe@centrosociale.de, beim vorstand@centrosociale.de oder bei draussen@centrosociale.de, das ist die Gruppe, die ihr vor allem an Wochenenden an Infotischen und mit dem Centromobil an verschiedenen Ecken des Viertels antreffen könnt.

In diesem Sinne schöne erste Maitage und bis bald mal wieder im Centro Sociale

p.s. heute nachmittag ab 16 Uhr Quartierstreff (kaffee klönen kickern kucken), samstag abend 21h rae spoon in concert, sonntag 17h elektroliveperformance zur inneren sicherheit (rutrandale)

alles weitere hier www.centrosociale.de

]]>
by: Vermischtes aus dem Norden: « Entdinglichung http://allchangeplease.blogsport.de/2009/04/24/im-stupa-nichts-neues/#comment-75 Mon, 27 Apr 2009 09:26:58 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2009/04/24/im-stupa-nichts-neues/#comment-75 [...] 3.) Die Uni Hamburg hat wieder einen alten neuen servilen pragmatischen AStA, mit welchen Unileitung und Senat sehr zufrieden sein dürften. [...] […] 3.) Die Uni Hamburg hat wieder einen alten neuen servilen pragmatischen AStA, mit welchen Unileitung und Senat sehr zufrieden sein dürften. […]

]]>
by: Vermischtes « Entdinglichung http://allchangeplease.blogsport.de/2009/02/11/schreiben-der-uni-zu-stundungen-nach-lho/#comment-74 Wed, 11 Feb 2009 15:34:03 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2009/02/11/schreiben-der-uni-zu-stundungen-nach-lho/#comment-74 [...] 5.) Die Uni Hamburg interessiert sich, so All Change Please für private Finanzdaten von Studierenden: “Die Uni fordert derzeit Studierende auf, für Entscheidungen über Stundungen nach Landeshaushaltsordnung ungeschwärzte Kopien von Kontoauszüge einzureichen. Wir finden, dass es die Uni nichts angeht, in welchen Vereinen und Organisationen ihr etwa Mitgliedsbeiträge zahlt oder wo ihr euer Geld abhebt. Ob die Uni das überhaupt darf, wird derzeit vom Hamburgischen Datenschutzbeauftragten geprüft, Arbeitsagenturen - das könnte durchaus vergleichbar sein - dürfen das jedenfalls nicht. Wir fordern euch auf, der Uni bis auf weiteres erst einmal nur Kontoauszüge zu geben, in denen die Informationen zu den kleineren Buchungen geschwärzt sind.” [...] […] 5.) Die Uni Hamburg interessiert sich, so All Change Please für private Finanzdaten von Studierenden: “Die Uni fordert derzeit Studierende auf, für Entscheidungen über Stundungen nach Landeshaushaltsordnung ungeschwärzte Kopien von Kontoauszüge einzureichen. Wir finden, dass es die Uni nichts angeht, in welchen Vereinen und Organisationen ihr etwa Mitgliedsbeiträge zahlt oder wo ihr euer Geld abhebt. Ob die Uni das überhaupt darf, wird derzeit vom Hamburgischen Datenschutzbeauftragten geprüft, Arbeitsagenturen – das könnte durchaus vergleichbar sein – dürfen das jedenfalls nicht. Wir fordern euch auf, der Uni bis auf weiteres erst einmal nur Kontoauszüge zu geben, in denen die Informationen zu den kleineren Buchungen geschwärzt sind.” […]

]]>
by: Vermischtes « Entdinglichung http://allchangeplease.blogsport.de/2009/01/17/wahlergebnisse-stupawahl-0809/#comment-73 Wed, 21 Jan 2009 10:43:50 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2009/01/17/wahlergebnisse-stupawahl-0809/#comment-73 [...] Verfasst von entdinglichung am 21. Januar 2009 * Die Mutter aller Wahlen 2009 … Stupa Uni-Hamburg … Frontberichterstattung auf der Seite des Unipanthers und bei Regenbogen/Alternative Linke [...] […] Verfasst von entdinglichung am 21. Januar 2009 * Die Mutter aller Wahlen 2009 … Stupa Uni-Hamburg … Frontberichterstattung auf der Seite des Unipanthers und bei Regenbogen/Alternative Linke […]

]]>
by: Vermischtes « Entdinglichung http://allchangeplease.blogsport.de/2008/12/31/rette-sich-wer-kann-ist-out-ueber-den-unistreik-gegen-das-bologna-abkommen-in-barcelona-von-lee-bertha/#comment-72 Wed, 31 Dec 2008 15:29:28 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2008/12/31/rette-sich-wer-kann-ist-out-ueber-den-unistreik-gegen-das-bologna-abkommen-in-barcelona-von-lee-bertha/#comment-72 [...] 3.) All change please zum anhaltenden Studistreik in Barcelona gegen den “Bologna-Prozess”: [...] […] 3.) All change please zum anhaltenden Studistreik in Barcelona gegen den “Bologna-Prozess”: […]

]]>
by: Versammlungsfreiheit in der Innenstadt - aufgestoppt und eingekesselt! « http://allchangeplease.blogsport.de/2008/12/18/versammlungsfreiheit-im-rueckwaertsgang/#comment-71 Sun, 21 Dec 2008 18:23:55 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2008/12/18/versammlungsfreiheit-im-rueckwaertsgang/#comment-71 [...] Am 20.12. sollte ab 14:00 eine Demonstration vom Uni Campus zum Hauptbahnhof stattfinden. Um 17:00 sollte eine Kundgebung unter dem Motto „Solidarität mit den Schülern, Studierenden und GewerkschafterInnen in Griechenland“ vor dem griechischen Konsulat am Gänsemarkt stattfinden. Zu der Protestkundgebung riefen die Hochschulgruppen Die Linke.SDS, Regenbogen /Alternative Linke und die GEW-Studierendengruppe gemeinsam auf. Die Aufruftexte zu den Veranstaltungen finden sich hier. Schon im Vorfeld war deutlich worden, dass die Versammlungsbehörde am Liebsten beide Veranstaltungen verhindern würde. (siehe den Blog von Regebongen/AL) Innensenator Ahlhaus ließ sich im Abendblatt vom 20.12. wie folgt zitieren: “Ich kann sehr gut verstehen, dass die Menschen genervt sind, wenn 1000 gewaltbereite Autonome durch die Innenstadt ziehen. Ich würde die Demonstration am liebsten auch ganz verbieten, aber es geht leider nicht. Das Grundgesetz schiebt uns einen Riegel vor.” …Versammlungsfreiheit vs. Shoppingfreiheit also. Dass die Demonstration kurz nach dem Dammtor-Bahnhof auf Höhe der Esplanade mit der fadenscheinigen Begründung, es hätten sich einzelne DemonstrationsteilnehmerInnen vermummt, mit mehreren Wasserwerfern fast eine Stunde aufgehalten wurde und schlussendlich aufgelöst wurde, verwunderte daher nicht wirklich… Fotos von der Demo finden sicher hier. Anlässlich der skandalösen Einschränkung der Versammlungsfreiheit haben Die Linke.SDS, Regenbogen/AL und wir, die GEW-Studierendengruppe, folgende Presseerklärung herausgegeben: PE - Versammlungsfreiheit aufgestoppt! [...] […] Am 20.12. sollte ab 14:00 eine Demonstration vom Uni Campus zum Hauptbahnhof stattfinden. Um 17:00 sollte eine Kundgebung unter dem Motto „Solidarität mit den Schülern, Studierenden und GewerkschafterInnen in Griechenland“ vor dem griechischen Konsulat am Gänsemarkt stattfinden. Zu der Protestkundgebung riefen die Hochschulgruppen Die Linke.SDS, Regenbogen /Alternative Linke und die GEW-Studierendengruppe gemeinsam auf. Die Aufruftexte zu den Veranstaltungen finden sich hier. Schon im Vorfeld war deutlich worden, dass die Versammlungsbehörde am Liebsten beide Veranstaltungen verhindern würde. (siehe den Blog von Regebongen/AL) Innensenator Ahlhaus ließ sich im Abendblatt vom 20.12. wie folgt zitieren: “Ich kann sehr gut verstehen, dass die Menschen genervt sind, wenn 1000 gewaltbereite Autonome durch die Innenstadt ziehen. Ich würde die Demonstration am liebsten auch ganz verbieten, aber es geht leider nicht. Das Grundgesetz schiebt uns einen Riegel vor.” …Versammlungsfreiheit vs. Shoppingfreiheit also. Dass die Demonstration kurz nach dem Dammtor-Bahnhof auf Höhe der Esplanade mit der fadenscheinigen Begründung, es hätten sich einzelne DemonstrationsteilnehmerInnen vermummt, mit mehreren Wasserwerfern fast eine Stunde aufgehalten wurde und schlussendlich aufgelöst wurde, verwunderte daher nicht wirklich… Fotos von der Demo finden sicher hier. Anlässlich der skandalösen Einschränkung der Versammlungsfreiheit haben Die Linke.SDS, Regenbogen/AL und wir, die GEW-Studierendengruppe, folgende Presseerklärung herausgegeben: PE – Versammlungsfreiheit aufgestoppt! […]

]]>
by: a place for things http://allchangeplease.blogsport.de/2008/12/17/der-asta-und-das-stupa/#comment-70 Sat, 20 Dec 2008 22:00:32 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2008/12/17/der-asta-und-das-stupa/#comment-70 <strong>LHG: StuPa-Boykott</strong> Man vergleiche einmal das alte und das neue Programm der Liberalen Hochschulgruppe. In der alten Version steht folgendes: Ablauf im StuPa Von den Abgeordneten der Koalition wird Anwesenheit verlangt. Boykott zur Vermeidung unangenehmer Entscheidungen is LHG: StuPa-Boykott

Man vergleiche einmal das alte und das neue Programm der Liberalen Hochschulgruppe.

In der alten Version steht folgendes:

Ablauf im StuPa Von den Abgeordneten der Koalition wird
Anwesenheit verlangt. Boykott zur Vermeidung unangenehmer
Entscheidungen is

]]>
by: Vermischtes zur Repression « Entdinglichung http://allchangeplease.blogsport.de/2008/11/25/burschis-gestoert/#comment-69 Tue, 25 Nov 2008 11:51:24 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2008/11/25/burschis-gestoert/#comment-69 [...] 3. Regenbogen/Alternative Linke berichtet von prügelnden Bullen bei den Protesten gegen den &#8220;Festkommers&#8221; des &#8220;Akademische Bismarkausschusses&#8221; (eine Zusammenrottung von Burschenschaften und Verbindungen) am 21. November in Hamburg: &#8220;Die Kundgebung wurde mehrfach gestört durch Aggressionen von Seiten der Polizei, die grundlos in die Versamlung reinprügelte und einen Antifaschisten verhaftete.&#8221; [...] […] 3. Regenbogen/Alternative Linke berichtet von prügelnden Bullen bei den Protesten gegen den “Festkommers” des “Akademische Bismarkausschusses” (eine Zusammenrottung von Burschenschaften und Verbindungen) am 21. November in Hamburg: “Die Kundgebung wurde mehrfach gestört durch Aggressionen von Seiten der Polizei, die grundlos in die Versamlung reinprügelte und einen Antifaschisten verhaftete.” […]

]]>
by: Petition: Gegen die Abschaffung des Frauenreferats an der Universität Hamburg « Entdinglichung http://allchangeplease.blogsport.de/2008/07/25/die-taz-zur-abschaffung-des-frauenrats/#comment-66 Fri, 25 Jul 2008 10:37:04 +0000 http://allchangeplease.blogsport.de/2008/07/25/die-taz-zur-abschaffung-des-frauenrats/#comment-66 [...] Verfasst von entdinglichung am Juli 25, 2008 Der nachfolgend dokumentierte Text kann hier unterzeichnet werden, weiterhin sei auf einen Beitrag auf All Change Please und die Webseite des Frauenreferats UniHH verwiesen &#8230; AStA stürzen! [...] […] Verfasst von entdinglichung am Juli 25, 2008 Der nachfolgend dokumentierte Text kann hier unterzeichnet werden, weiterhin sei auf einen Beitrag auf All Change Please und die Webseite des Frauenreferats UniHH verwiesen … AStA stürzen! […]

]]>