Archiv für Mai 2008

Ergebnisse der Frauen VV

DOKUMENTIERT:
Am 29. Mai 2008 fand eine Frauen-Vollversammlung an der Uni Hamburg statt. In der T-Stube rauchfrei, Allende-Platz 1 versammelten sich ab 14 Uhr an die 50 Frauen, um die aktuelle Situation des Teilautonomen Frauenrates des AStA der Universität Hamburg zu diskutieren.
Die Vollversammlung kam zu wichtigen Ergebnissen und Beschlüssen, darunter das bzw. der folgende: Die Vollversammlung bildet das höchste Entscheidungsgremium für Belange des Frauenrates, und nicht der AStA oder das StuPa.
Der AStA wird daher aufgefordert bis zum Montag, den 2. Juni 2008 den Raum des Frauenrates wieder freizugeben und die selbstorganisierte Arbeit des Teilautonomen Frauenrates nicht länger zu verhindern.
(mehr…)

Erklärung

Am vergangenen Mittwoch wurde im Anschluss an die Vollversammlung
der Teilautonomen Referate der AStA-trakt „zugetagged“. Am
nächsten Tag konnte man auf der AstA-Homepage etwas lesen über
‚linksradikale Opositionelle‘. Im Zuge dessen wurde ein Mitglied von
Regenbogen/Alternative Linke namentlich genannt. Weil wir damit direkt
adressiert sind, hier ein paar Worte dazu:
(mehr…)

Solidaritätserklärung

Teilautonome Referate sind schon seit über 20 Jahren ein fester Bestandteil der Strukturen der Verfassten Studierendenschaft. Die Teilautonomen Referate setzen sich für benachteiligte Gruppen an der Universität ein. Derzeit existieren vier teilautonome Referate im AStA: Der FrauenRat, das Ausländerreferat, das LesBISchwulTranSM polymorph perverses Referat und die IGBC (Interessengemeinschaft behinderter und chronisch kranker Studierender).
(mehr…)

VEranstaltung zum Thema Bachelor

Unter dem Motto: „Bachelor-Strukturen…. Geht die Idee der Bildung verloren?“ findet am nächsten Donnerstag eine interessante Veranstaltung des FSR Erziehungswissenschaften statt. Aus dem Flyer:

Das Thema „Bachelor-Master“ ist in aller Munde…
Diskutiert wird jedenfalls viel, sowohl in der Universität
als auch in den Medien, denn einer Sache sind sich
Befürworter und Kritiker einig: Die neuen Studiengänge
verändern die Lehre, die Studienbedingungen und das
Leben auf dem Campus erheblich…
(mehr…)

Für die eigenen Interessen kämpfen! Alternative Perspektiven der Hochschulentwicklung

Studentischer Kongress der Bildungsgewerkschaft GEW
6. bis 8. Juni 2008, Frankfurt am Main
Am ersten Juniwochenende findet in Frankfurt ein interessanter Kongress statt. Dabei geht es unter anderem um die hochschulpolitischen Strategien von Studierenden, und darum, wie Forderungen und Organisationsformen aussehen könnten/sollten. Auch der aktuelle Stand der Umstrukturierungen an den Hochschulen und wie sich das auf die Subjektivitäten von Studierenden auswirkt, soll beleuchtet werden. Mehr dazu hier.